Verkehrsweg

KOSTENLOSE ORTSBESICHTIGUNG Wir kontaktieren Sie innerhalb von 48 Stunden

SOIL STABILIZATION™

DIE INNOVATIVE LÖSUNG FÜR DIE SCHNELLE STABILISIERUNG DES VERKEHRSWEGES.

SOIL STABILIZATION™ ist die GEOSEC®- Methode für die Bodenverstärkung von Verkehrswegen, starr oder halbstarr (z.B. Straßenbeläge, Startbahn, Landebahn). Eine rissige oder abgesackte Schicht ist oft nur der Hinweis auf ein Tragfähigkeitsproblem des Untergrundes. Diese Untergründe garantieren nicht mehr die notwendige Sicherheit und Wirtschaftlichkeit der Infrastruktur. Die SOIL STABILIZATION™ Methode ist die moderne Lösung für die schnelle und minimal-invasive Stabilisierung, um die Tragschicht unter dem abgesackten Straßenbelag zu verbessern. Diese Methode reduziert Hohlräume und gewährleistet eine optimale Verbindung zwischen den Materialen.

Vorgehensweise für die Bodenverstärkung der Verkehrswege.

Die Methode erlaubt eine sofortige Nutzung der Infrastruktur nach Ende der Maßnahme. Weitere Ergänzungsarbeiten, mit Ausnahme der normalen Wartung des abgenutzten, rissigen, bituminösen Straßenbelages, sind nicht notwendig. Das Verfahren beruht auf der Injektion eines umweltverträglichen Expansionsharzes in dem Bereich Deckschicht-Tragschicht. Ein spezielles umweltverträgliches geschlossenzelliges Harz mit entsprechender Dichte und elastischem Modul wird langsam durch kleine Bohrlöcher (Durchmesser zwischen 6 und 25 mm) mit Hilfe von Injektionslanzen injiziert. Das übliche Rastermaß beträgt 1,00 x 1,00 Meter. Jedes Projekt wird von spezialisiertem GEOSEC®- Personal geplant. Unsere Techniker sind zugelassen, im Straßenbau zu arbeiten und achten besonders auf die aktuelle Situation und auf die Betriebsmöglichkeiten (Hindernisse, unterirdische und/oder mögliche Leitungen, Dicke des Bodens, Stau etc.).

Während der Verstärkungsmaßnahme wird unter ständiger Beobachtung die Anhebung des Straßenbelages durch Lasertechnik millimetergenau kontrolliert. Zur Verstärkung tieferer Bodenschichten, bedingt durch schwere Lasten, kann SOIL STABILIZATION™ mit der Methode SEE&SHOOT® kombiniert werden (Verfahren siehe „Expansionsharzinjektionen“).

Zusätzliche Untersuchungen können ausgeführt werden mit Hilfe von:

  • Ground Penetrating Radar (GPR, Bodenradar) für die Bestimmung der Stratigraphie (Schichtenfolge)
  • Kernbohrungen für die Bestimmungen der Stratigraphie und des Materials
  • Deflektometer-Tests mit Heavy Weight Deflectometer (HWD) zur strukturellen Zustandserfassung
  • Elektrische Widerstandstomographie für die Identifizierung von Hohlräumen und Infiltrationen von Flüssigkeiten unter dem Straßenbelag

Diese Ergebnisse ermöglichen es, den Eingriff mit hoher Genauigkeit zu dimensionieren. Nach Ausführung der Maßnahme lassen sich die Ergebnisse, Konformität und die fachgerechte Arbeit mit Hilfe dieser Messmethoden überprüfen.

Video

video geosec

Referenzen

Ablaufplan SOIL STABILIZATION™

Die Methode für die Konsolidierung des Verkehrsweges umfasst folgende Arbeitsschritte:

Vermessung:

  • Identifizierung der noch tragfähigen Bereiche
  • Positionierung der Anhebungsempfänger
  • Optional, auf Anforderung: Ausführung der zusätzlichen Untersuchungen (wie vorher beschrieben)

Vorbereitung:

  • Herstellung der Injektionsbohrungen auf dem nicht tragfähigen Straßenbelag (Injektionsraster)
  • Einbau der Injektionslanzen

Injektion:

  • In jede Injektionsbohrung wird das Expansionsharz injiziert
  • Überwachung der Anhebung in Echtzeit
  • Optional, auf Anforderung: Überprüfung der Ergebnisse mit Zusatzuntersuchungen

FAQ – Möchten Sie mehr über uns erfahren? Lesen Sie hier die häufigsten Fragen.

Hier finden Sie zu Ihrer Information die häufigsten Fragen und Antworten zu unserer Methode. Kontaktieren Sie unsere Techniker, um eine kostenlose Ortsbesichtigung zu vereinbaren.

Ist es möglich, nach dem Eingriff die Verkehrswege sofort zu nutzen?

Ja, nach jeder Injektion, werden alle Injektionsrohre sofort entfernt. Die kleinen Bohrlöcher werden dann mit speziellen Mörtel geschlossen und die temporäre bewegbare Baustelle kann sofort abgebaut werden. Die Nutzung des Verkehrswege kann sofort wieder erfolgen (Ausnahme: Erneuerung des bituminösen Straßenbelages)

FUNDAMENTVERSTÄRKUNG

BAUGRUNDVERFESTIGUNG

Risse in den Wänden? Setzungen? Kontaktieren Sie uns.