Rollbahn

KOSTENLOSE ORTSBESICHTIGUNG Wir kontaktieren Sie innerhalb von 48 Stunden

SOIL STABILIZATION™

DIE INNOVATIVE LÖSUNG FÜR SCHNELLE STABILISIERUNG VON START- UND LANDEBAHNEN.

SOIL STABILIZATION™ ist die minimal-invasive Lösung von GEOSEC®, die sehr schnell Fundamente und Untergründe von Flugbetriebsflächen starr, halbstarr oder flexibel wieder stabilisiert (z.B Start- und Landebahnen, Rollbahnen, Taxiway-Bereiche etc.).

Diese Methode löst die Problematiken, verursacht von differentiellen Setzungen aufgrund geringer Tragfähigkeit oder Verschleiß. Falls möglich, wird die abgesackte Fläche wieder angehoben, um das ursprüngliche Niveau wiederherzustellen.

SOIL STABILIZATION™ ist die schnelle Anwendung für gezielte Wartungspläne und für die Verbesserung der Tragfähigkeit der Flugbetriebsflächen. Die Methode ist anpassungsfähig und die Baustelle benötigt keine Aushebungsarbeiten und Abbrüche.

Vorgehensweise für die Bodenverstärkung der Flugbetriebsflächen.

Der Eingriff wird von spezialisiertem GEOSEC®- Personal ausgeführt. Unsere Techniker sind zugelassen, auf Flugbetriebsflächen zu arbeiten. Das Verfahren beruht auf der Injektion eines umweltverträglichen Expansionsharzes in die Tragschicht und unter die Betonplatte. Während der Verstärkungsmaßnahme wird eine ständige Beobachtung der Anhebung der Flugbetriebsflächen durch Lasertechnik garantiert, um unsachgemäße Bewegungen zu vermeiden. Bei Bedarf und falls möglich wird das ursprüngliche Niveau der Flächen wiederherstellt.

Das Injektionsharz wird durch kleine Bohrlöcher (Durchmesser zwischen 10 und 25 mm) mit Hilfe von Injektionslanzen injiziert.

Das Injektionsraster, in homogener oder gezielter Modalität, kann an das Projekt und an die gewünschten Ergebnisse angepasst werden. Es wird immer speziell auf Situation und Umgebungsbedingungen geachtet.

Vor den Injektionen können technische Untersuchungen mit großer Genauigkeit ausgeführt werden, um die Anforderungen von PCN (Pavement Classification Number), ACN (Aircraft Classification Number) zu erfüllen und weitere Belastungen der Flugbetriebsfläche festzustellen.

  • Bestimmung der Stratigraphie mit Ground Penetrating Radar (GPR, Bodenradar)
  • Kernbohrungen
  • Deflektometer-Tests mit Heavy Weight Deflectometer (HWD)
  • Elektrische Widerstandstomographie für die Identifizierung von Hohlräumen und Infiltrationen von Flüssigkeiten unter den Flugbetriebsflächen.

Diese Untersuchungen ermöglichen es, den Eingriff mit hoher Genauigkeit zu dimensionieren. Während sowie nach Ausführung der Maßnahme lassen sich die Ergebnisse, Konformität und die fachgerechte Arbeit mit Hilfe dieser Messmethoden überprüfen.

Das von GEOSEC® verwendete Harz ist ein exklusives Geopolymer mit schneller Expansion. Die Eigenschaften dieses Harzes können abhängig von dem gewünschten Ergebnis angepasst werden.

Video

video geosec

Referenzen

Ablaufplan SOIL STABILIZATION™

Die Methode umfasst folgende übliche und/oder optionale Arbeitsschritte (auf Anforderung des Kunden):

Vermessung

  • Identifizierung der nicht tragfähigen Bereiche und Kartierung der Rissbildung der Flugbetriebsflächen.
  • Dokumentarische Bestimmung der Sektion des abgesackten Bereiches (Tiefe, Material, etc.), Positionierung der Anhebungsempfänger
  • Optional, auf Anforderung: Ausführung der zusätzlichen Untersuchungen mit HWD, ERT 3D, Kernbohrungen, Radar Tests.

Vorbereitung

  • Herstellung der Injektionsbohrungen (Injektionsraster).

Injektion

  • Positionierung der Empfänger für die Beobachtung der Anhebungen.
  • Expansionsharzinjektionen gemäß der Planung.
  • Beobachtung in Echtzeit der Anhebungen.
  • Optional, auf Anforderung: Beobachtung der Ergebnisse mit HWD-Untersuchungen, Diagnostik, E.R.T (elektrische Widerstandtomographie).

Technische Vorteile.

Die Methode SOIL STABILIZATION von GEOSEC® für die Verstärkung der Flugbetriebsfläche garantiert die folgenden Vorteile:

  • Keine Erneuerung des ursprünglichen Bodens notwendig (Ausnahme: der alte Boden ist komplett in seiner Integrität beeinträchtigt).
  • Der Eingriff ist sehr schnell. Die Arbeitsleistung beträgt bis zu 80 Quadratmeter am Tag.
  • Das verwendete Harz ist ein Polyurethaninjektionsharz, absolut stabil, langzeitbeständig und umweltfreundlich. Das Harz wird von autorisierten Laboratorien getestet.
  • Wenn es die Struktur erlaubt, ist eine Anhebung der abgesackten Bodenplatten auf das ursprüngliche Niveau möglich.
  • Der Eingriff ermöglicht gezielte Injektionen in Bereichen von Bewegungsfugen der Bodenplatten der abgesackten Start- und Landebahn, um Niveauunterschiede zu beseitigen.

FAQ – Möchten Sie mehr über uns erfahren? Lesen Sie hier die häufigsten Fragen.

Hier finden Sie zu Ihrer Information die häufigsten Fragen und Antworten zu unserer Methode. Kontaktieren Sie unsere Techniker, um eine kostenlose Ortsbesichtigung zu vereinbaren.

Wie ist unsere Baustelle organisiert?

Unser Team ist ausgebildet, um an Flugbetriebsflächen zu arbeiten, und hat immer ein autorisiertes Programm. Während der Baustelle wird die Eingriffszone begrenzt und die Injektionsausrüstung positioniert. Nach dem Ende der Arbeiten werden alle Geräte sofort abgebaut. Der verstärkte Bereich kann sofort genutzt werden. Unsere Eingriffe sind schnell und organisiert, um Ausfallzeiten der Betreiber so gering wie möglich zu halten.

Welche sind die sofortigen Wirkungen unserer Arbeit?

  • Verdichten des Hintergrundes und Steigerung seiner Tragfähigkeit bis zu dem gewünschten Niveau.
  • Wenn die Struktur es erlaubt, sofortiges Angleichen des abgesackten Bereiches auf das ursprüngliche Niveau.

FUNDAMENTVERSTÄRKUNG

BAUGRUNDVERFESTIGUNG

Risse in den Wänden? Setzungen? Kontaktieren Sie uns.