Industrieböden

KOSTENLOSE ORTSBESICHTIGUNG Wir kontaktieren Sie innerhalb von 48 Stunden

SOIL STABILIZATION™

BODENVERSTÄRKUNG VON INDUSTRIEBÖDEN.

SOIL STABILIZATION™ ist die schnelle minimalinvasive Lösung von GEOSEC® zur Verstärkung von Böden im Industriebereich.

Diese Lösung ist ideal, um den Untergrund des Bodens zu verbessern oder dessen Tragfähigkeit zu gewährleisten.

Diese Methode ist schnell und kostengünstig durchführbar, ohne schwere Ausrüstungen und Gerätschaften. In der Regel müssen Maschinen und sonstige Objekte nicht umgesetzt oder abgebaut werden.

Der normale Arbeitsablauf ihres Unternehmens und die Produktion werden nicht beeinträchtigt.

Mit SOIL STABILIZATION™ ist es nicht mehr notwendig, aufwändige lange und schwierige Baustellen einzurichten. Es sind keine Aufgrabungsarbeiten oder Abbrüche notwendig. Die Ausführung der Arbeit findet schnell, sauber und sehr genau statt, wodurch Kosten und Störungen minimiert werden.

Wenn die Beschaffenheit des Industriebodens es zulässt, kann dieser zudem auf das ursprüngliche Niveau angehoben werden.

Vorgehensweise des Eingriffes.

Dieses Verfahren umfasst die Injektion des GEOSEC® Expansionsharzes direkt in den abgesackten Bereich zwischen Boden und Untergrund. Während der Ausführung erfolgt die Kontrolle der Anhebung mittels Nivellierlaser. Dieser Laser registriert die Anhebungen millimetergenau mit Hilfe eines Empfängers, der sich im Bereich der Eingriffszone befindet.

In kleine Bohrlöcher (Durchmesser ca. 6 -12 mm) werden die Injektionslanzen eingebracht, durch die das Injektionsharz in den abgesackten Boden injiziert wird.

Von Ausnahmen abgesehen, beträgt das übliche Rastermaß ca. 1,00 x 1,00 m.

Dank des Rastermaßes werden die örtlichen Gegebenheiten und Eventualitäten berücksichtigt (Hindernisse, Raumbedarf von Maschinen, unterirdische und/oder mögliche Leitungen, Dicke des Industriebodens, produktiver Bedarf des Kunden).

Die Injektionen können auch in der Nähe von Stützen von Maschinen und Ausrüstungen ausgeführt werden, um die Standfläche (die Basis) zu verstärken und Vibrationen abzuschwächen.

Das verwendete GEOSEC® -Injektionsharz ist ein Polymerharz mit schneller Expansion. Das Harz kann an die Erfordernisse des Projektes angepasst werden.

Falls eine zusätzliche Verstärkung in der Tiefe erforderlich ist (hohe Tragbelastung), kann SOIL STABILIZATION™ durch die patentierte SEE&SHOOT- Methode ergänzt werden, die zusätzlich die Widerstandtomographie während der Bauausführung nutzt.

Video

video geosec

Referenzen

Ablaufplan SOIL STABILIZATION™

Die angewendete Methode für die Konsolidierung der Industrieböden ist einfach und umfasst folgende Arbeitsschritte:

Vermessung

  • Identifizierung der noch tragfähigen Bereiche
  • Positionierung des Lasers auf einem tragfähigen Bereich (Positionierung des Empfängers im abgesackten Bereich, um die Setzungen zu messen)

Vorbereitung

  • Herstellung der Injektionsbohrungen auf dem nicht tragfähigen Boden (Injektionsraster).

Injektion

  • In jede Injektionsbohrung wird das Expansionsharz injiziert
  • Falls die Struktur es erlaubt, wird der Boden gleichzeitig bis auf das ursprüngliche Niveau angehoben.

Technische Vorteile.

Die Baugrundverstärkungsmethode von Industrieböden bietet die folgenden technischen Vorteile:

  • Keine Erneuerung des Bodens notwendig (Ausnahme: der alte Boden ist komplett in seiner Integrität beeinträchtigt)
  • Die Harzinjektionen werden durch kleine Bohrlöcher ausgeführt. Die Flächen müssen nicht von Maschinen komplett frei geräumt werden.
  • Der Eingriff ist sehr schnell. Die Arbeitsleistung beträgt bis zu 80 Quadratmeter am Tag.
  • Das verwendete Material ist ein Polyurethanharz, nach der Reaktion absolut stabil und langzeitbeständig.
  • Wenn es die Struktur erlaubt, ist eine Anhebung auf das ursprüngliche Niveau von Boden und Bodenplatten möglich.
  • Der Eingriff lässt gezielte Injektionen auch im Bereich von Fugen der Bodenplatten zu, um diese zu Verstärken und Niveauunterschiede auszugleichen.

FAQ – Möchten Sie mehr über uns erfahren? Lesen Sie hier die häufigsten Fragen.

Hier finden Sie zu Ihrer Information die häufigsten Fragen und Antworten zu unserer Methode. Kontaktieren Sie unsere Techniker, um eine kostenlose Ortsbesichtigung zu vereinbaren.

Was sind die Ursachen, die zu Setzungen der Industrieböden führen?

Schwere Lasten, Maschinerien und Vibrationen sind die Hauptursachen von Setzungen der Industrieböden. Diese Faktoren schaden den Untergrund und belasten den Untergrund. Expansionsharzinjektionen sind die optimale Lösung, diesen wieder zu stabilisieren.

Ist es möglich, die Bodentragfähigkeit im Bereich von Punktbelastungen zu verbessern?

Ja, selbstverständlich. Fast immer ist es möglich, die Expansionsharzinjektionen im laufenden Betrieb auszuführen, ohne schwere Maschinen auseinander zu bauen oder umzustellen zu müssen. Unsere Lösungen verstärken die Stützpunkte von konzentrierten Lasten. Hierbei ist möglich, das Harz oberflächig (Methode Soil Stabilisation) oder in der Tiefe (Methode SEE&SHOOT) zu injizieren.

Wie viele Quadratmeter können pro Tag ausgeführt werden?

Die Arbeitsleistung beträgt bis zu 100 Quadratmeter am Tag pro Einsatzteam.

Ist es möglich, der Boden zu stabilisieren, um die korrekte Funktionalität der Maschinerien zu gewährleisten?

Ja, es ist möglich, da der Eingriff der Bodenstabilisierung mit einer Toleranz zwischen 1mm und 1/10 mm ausgeführt werden kann.

FUNDAMENTVERSTÄRKUNG

BAUGRUNDVERFESTIGUNG

Risse in den Wänden? Setzungen? Kontaktieren Sie uns.